Robin Hood

Kindertheaterstück von Ulrich Zaum

Robin Hood ist eine Legende! Robin Hood ist ein Mythos! Robin Hood ist der Rächer der Entrechteten!


Robin Hood ist… ein ziemlich aufgeblasener Angeber! Findet zumindest Marian. Und die muss es ja wissen, schließlich ist sie gar keine so holde Maid, wie sie im klassischen Stoff gerne dargestellt wird, sondern ein ziemlich taffes und gewitztes junges Mädchen. Und sie möchte viel lieber in Robin Hoods Bande aufgenommen werden, um ihren Onkel Sir Richard aus den Fängen des Sheriffs von Nottingham zu befreien, als sich von irgendeiner Hauslehrerin zum braven Burgfräulein erziehen zu lassen.

Also müssen Robin und Marian irgendwie miteinander klarkommen, um sich gegen den fiesen Sheriff von Nottingham, Lord Godwin, und seinen hinterlistigen Gehilfen Jacob zur Wehr zu setzen. Im Kampf gegen die Handlanger des Sheriffs ist nämlich nicht nur Kampfgeist, sondern auch Köpfchen angesagt. Mit Hilfe der Amme Agnes, einem tapsigen Bären und der Bande von Robin Hood haben Robin und Marian es ein paar spektakuläre Abenteuer später dann geschafft. Denn für starke Mädchen ist in jeder Epoche Platz.

Mit viel Witz und sprachlicher Finesse erzählt das Theater im Steinbruch die Geschichte der Frau an der Seite des Helden von Sherwood Forest. Und die des Helden selbst und seiner legendären Weggefährten gleich mit.
Regie Silvia Gschwendtner
Regie-Assistenz Kathleen Blust, Monika Joseph, Nils Köllerman
Spieldauer inkl. Pause ca. 2 Stunden
Empfohlen ab 4 Jahren