Lippels Traum

Ein Kindertheaterst├╝ck von Paul Maar

Mit einem spannenden orientalischen M├Ąrchen f├Ąngt alles an. Lippel liest und liest, bis ihm Frau Jakob, die w├Ąhrend der Abwesenheit seiner Eltern auf ihn aufpassen soll, das Buch wegnimmt. Lippel tr├Ąumt daraufhin das begonnene Abenteuer aus dem Buch weiter und ist bald selbst Teil der Geschichte. Oder ist es gar kein Traum? Denn wer sind Asslam und Hamide, mit denen Lippel im Sandsturm durch die W├╝ste irrt? Sind es wirklich der Prinz und die Prinzessin aus dem Morgenland, oder sind es nicht eher die beiden t├╝rkischen Kinder aus Lippels Klasse, mit denen er sich angefreundet hat? Jedenfalls hilft Lippel den beiden K├Ânigskindern viele Abenteuer zu bestehen, bis sie endlich die b├Âse Tante, die Frau Jakob verbl├╝ffend ├Ąhnlich sieht, ├╝berlisten und in den Palast zu ihrem Vater zur├╝ckkehren k├Ânnen.


Paul Maar wurde f├╝r das Buch "Lippels Traum", das dem St├╝ck als Vorlage dient, mit dem ├ľsterreichischen Staatspreis f├╝r Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Au├čerdem wurde das Buch f├╝r den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und kam auf die Ehrenliste zum Europ├Ąischen Kinderliteraturpreis.

Regie Simone Allweyer
Regie-Assistenz Antje Herdrich, Ruth Schilling
Musikalische Leitung Michael Bach
Choreographie Christiane Stoll-Striegel, Christine Stronczek