Ganze Kerle!

Komödie von Kerry Renard

"Ganze Kerle!" ist eine Komödie, die in erster Linie – aber nicht nur – das weibliche Publikum begeistert:
Erzählt wird die Geschichte der vier Kollegen Joachim, Paul, Tom und Manuel, die beim Süddeutschen Paketdienst arbeiten. Obwohl Versandleiter Frank Kollmann ständig Druck macht, erledigen die Männer ihren Job gerne. Eines Tages bekommt Joachim zufällig mit, dass Franks siebenjährige Tochter an einer Erkrankung der Augen leidet. Eine Erblindung kann nur durch eine dringende Operation verhindert werden, aber die kostet 20.000 Euro. Da Frank das Geld nicht hat, beschließen die Männer spontan, ihr Erspartes zusammenzulegen. Es fehlen jedoch noch 12.500 Euro. Da haben die Männer die Idee: Warum nicht eine Travestieshow auf die Beine stellen, um so das fehlende Geld für das Mädchen zu sammeln? Gesagt, getan! Nach anfänglichen Schwierigkeiten beginnen die vier Männer nach Feierabend schließlich heimlich mit den Proben. Kollege Tom organisiert die Kostüme von einem schwulen Freund, und Joachims Mutter betätigt sich als Choreografin. Nach diversen schweißtreibenden Proben ist es dann endlich soweit: Die Show ist tatsächlich ausverkauft, und der Operation steht nun nichts mehr im Wege.
Das Stück endet schließlich mit dem glanzvollen Auftritt der ganzen Kerle in glitzernden Kostümen.
Regie Simone Allweyer
Regie-Assistenz Pascal Jessen, Barbara Seyfarth
Choreographie Jasmin Baumgratz