Die drei Musketiere

Abenteuerstück nach Alexandre Dumas père in einer Fassung von Theodor Schübel

Frankreich im Jahre 1626: Der Bauernsohn d’Artagnan verlässt sein Heimatdorf in der Gascogne, um als Musketier in den Dienst Ludwigs XIII. zu treten. In Paris angekommen gerät er zunächst aber mit den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis in Streit und verabredet sich zum Duell. Als sie am verabredeten Ort auf die Garde des Kardinals treffen, verbünden sie sich und kämpfen von nun an gemeinsam gegen den Kardinal und seine Agentin Lady deWinter. Sie werden in die Liebesaffäre der Königin von Frankreich mit dem britischen Herzog von Buckingham verstrickt, bekommen es mit einem eifersüchtigen Ehemann zu tun und haben Täuschungen, Duelle, Morde, Missverständnisse und Glücksfälle zu überstehen...
Freuen Sie sich auf das Mantel- und Degenstück schlechthin, voller spektakulärer Fechtszenen, hinterlistiger Intrigen und natürlich mit einer großen Portion Humor. "Einer für alle und alle für einen!"

Regie-Assistenz Regine Bachert, Monika Joseph, Daniela Muser
Spieldauer inkl. Pause ca. 2,5 Std.
Fechtchoreographie Benedikt Bachert
Soundtrack TONPONY STUDIOS, Emmendingen