Das Dschungelbuch

Nach den Erzählungen von Rudyard Kipling

Tief im indischen Dschungel, dort, wo sich keine Menschenseele hinwagt, beginnt die Geschichte des kleinen Jungen Mowgli, der als Baby von den Wölfen gefunden wurde und als Teil ihres Rudels aufwächst. Gemeinsam mit seinen Wolfsbrüdern und unter den strengen Augen seiner Lehrmeister, dem schwarzen Panther Bagheera und Baloo dem Bären, lernt Mowgli die Gesetze des Dschungels und seine Gefahren kennen. Er muss schnell lernen, denn die Affen haben es auf den kleinen Menschen abgesehen. Bagheera und Baloo müssen ihren kleinen Schützling retten, zur Not auch mit Hilfe der unberechenbaren Schlange Kaa. Kaum gerettet, wartet Mowglis schwerste Prüfung schon auf ihn. Der gefürchtete Tiger Shere Khan beansprucht ihn als Beute für sich und Mowgli muss sich alleine diesem Kampf stellen.
Um zu gewinnen, muss er erkennen, wer er wirklich ist.


 
Regie Benedikt Bachert
Regie-Assistenz Regine Bachert, Adelheid Brill, Viola Richter