Das Dschungelbuch

nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Rudyard Kipling

Als Baby wurde der Menschenjunge Mowgli im Dschungel von dem Wolfspaar Raksha und Akela aufgefunden und mit den Wolfsjungen zusammen aufgezogen.


Das freie Leben im Dschungel findet Mowgli prima und von ihm aus könnte es immer so weiter gehen. Eines Tages jedoch taucht der Tiger Shere Khan auf. Er, der selbst als Jungtier von den Menschen gefangen gehalten worden war, hasst alle Menschen und will Jagd auf Mowgli machen.


Aber da sind zum Glück noch der Panther Bagheera und der Bär Baloo, die ihren jungen Freund beschützen und zur Menschensiedlung bringen wollen, wo er vor Shere Khan sicher ist. Die undurchsichtige Schlange Kaa, vier etwas eitle Papageien, die trampelige Dschungelpatrouille von Elefanten-Oberst Hathi und die quirligen Affen um ihren King Louis mischen jedoch kräftig mit und Bagheera und Baloo merken bald, dass es leichter ist, einen Sack Flöhe zu hüten, als auf den kleinen Mowgli aufzupassen.


So bleibt es dann nicht aus, dass Mowgli sich zuletzt doch dem Kampf mit dem Tiger stellen muss...


Regie Simone Allweyer
Regie-Assistenz Simone Bruder